Karottenkuchen

Genius Osterrezepte!
Ein absoluter Klassiker: Karottenkuchen. Meine Variante ist unvergleichlich! Der Teig ist super saftig und locker aber nicht zu feucht. Und die Kombination aus saftiger Karotte, zarten Gewürzen und Walnüssen ist einfach nur lecker. Die leichte Ahornsirup-Note in der Creme macht den Karottenkuchen zu etwas ganz Besonderem.

Rezept drucken
Karottenkuchen
Karottenkuchen
Votes: 0
Rating: 0
You:
Rate this recipe!

Zutaten für (Menge berechnen):

24 cm-Springform

Zutaten

Anleitung

  1. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und eine Springform mit etwas Öl einfetten. Die Karotten waschen, schälen und fein reiben. Die Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen.
  2. Für den Teig den Zucker, das Öl, die Eier, den Joghurt, das Vanillemark, den Zimt und eine Prise Salz in eine Rührschüssel geben und verrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Die Walnusskerne fein hacken.
  3. Das Mehl und das Backpulver mischen und zu den Zutaten in die Rührschüssel sieben. Die Walnüsse und die Karotten dazugeben und alles gut vermengen. Den Teig in die vorbereitete Backform geben und im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten backen.
  4. In der Zwischenzeit für die Creme die Butter und den Frischkäse mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen (ca. 5-10 Minuten). Den Puderzucker, den Ahornsirup und eine kleine Prise Salz dazugeben und alles gut verrühren.
  5. Den fertigen Kuchenboden auskühlen lassen. Nach dem Auskühlen halbieren und die zwei Böden mit einem Kuchenheber voneinander trennen. Die Hälfte der Creme auf den unteren Kuchenboden geben und gleichmäßig verstreichen. Den zweiten Kuchenboden darauf geben und mit der restlichen Creme bestreichen. Nach Belieben mit gehackten Walnusskernen garnieren.
Tipps & Tricks

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachmachen und Probieren!

Für ähnliche Rezeptideen klicken Sie hier
Tolle Küchenhelfer zur Zubereitung dieses Rezeptes finden Sie hier

Rezept teilen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial