Essen für die Fitness

Blog

Essen für die Fitness

Sport bringt Abwechslung in den Tag und hält fit. Egal ob Liegestützte, das Laufen im Wald oder Kniebeugen – Sport ist wichtig und gut für die Gesundheit. Doch Sport allein hilft nicht, dass wir uns stark und gesund fühlen. Eine ausgewogene Ernährung spielt dabei auch eine große Rolle. Vor dem Training (am besten 2 Stunden davor) ist eine leichte Kost zu empfehlen. Nach dem Training braucht der Körper Energie, um seine Vorräte wieder aufzuladen. Am besten geeignet sind dabei Kohlenhydrate, da sie schnelle Energielieferanten sind, den Hunger stillen und die Regeneration des Körpers fördern. Also greifen Sie ruhig zu Brot, Haferflocken, Nudeln, Reis, Kartoffeln oder Obst. Viele Sportler greifen zu Nahrungsergänzungsmitteln wie Zink, Magnesium, Eisen oder Selen. Dies ist nicht unbedingt notwendig, wenn kein Mangel besteht. Eine ausgewogene, gesunde Ernährung reicht in der Regel aus. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der besten Lebensmittel für die Fitness. Viel Spaß beim Ausprobieren und Trainieren!

Nüsse

Nüsse sind das Powerfood schlechthin. Sie liefern Energie für den Tag und sind reich an ungesättigten Fettsäuren, Mineralien und Vitaminen. Sie verbessern u.a. die Cholesterinwerte im Blut. Die hochwertigen, pflanzlichen Eiweiße helfen bei der Muskelregeneration und beugen Muskelkater vor. Die wertvollen Antioxidantien dienen dem Schutz der Zellen vor freien Radikalen. 

Bananen

Bananen sind reich an Kohlenhydraten und Kalium und sind ideal, um die Energievorräte wieder aufzuladen. Sie sind ein echtes Powerfood, welches den Elektrolythaushalt im Lot hält. Unter Elektrolythaushalt versteht man die Verteilung der stromleitenden Stoffe Kalium, Magnesium, Natrium, Calcium, Phosphor und Chlorid. Insbesondere Kalium ist gut für das Herz, die Nerven und die Muskulatur. Außerdem bestimmt es den Flüssigkeitsgehalt. Nach dem Sport eine Banane essen, kann Wunder bewirken. 

Magerquark

Magerquark lässt sich super mit gesundem Obst und Nüssen kombinieren. Er enthält viel gesundes Eiweiß und hat dabei einen sehr niedrigen Fettanteil. Es dient insbesondere der Auffüllung der Energiespeicher nach dem Sport und der Reparatur beanspruchter Muskelfasern. Mit seinem Kalziumgehalt ist er u.a. gut für die Knochen. Nicht nur als Essen, sondern auch für die Haut ist Magerquark gut. Bei Entzündungen und Verstauchungen kann man ihn auf die Haut auftragen und Schwellungen und Reizungen dadurch lindern. 

Vollkornnudeln

Vollkornnudeln sind reich an Mineral- und Ballaststoffen, Vitaminen und gesunden Fetten. Sie sorgen für einen einwandfreien Ablauf von Muskelkontraktionen und kurbeln den Stoffwechsel an. Sie haben also entscheidende Vorteile gegenüber herkömmlichen Nudeln. Durch die vielen Ballaststoffe halten Sie zudem lange satt und liefern genügend Energie nach dem Sport. Sie sind zudem sehr gut für den Darm.

Trockenobst

Trockenobst ist ein sehr guter Energielieferant mit einem relativ niedrigen glykämischen Index und eignet sich deshalb gut als Nahrungsmittel für Sportler. Man unterscheidet Früchte mit einem niedrigen (Himbeeren, Brombeeren, Cranberrys) und solche mit einem hohen Zuckergehalt (Mangos, Rosinen, Bananen oder Kirschen). Die bioaktiven Phenole sind gut für das Herz. Der regelmäßige Verzehr von Trockenobst wirkt sich positiv auf die Herzgesundheit aus und beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Ein starkes Herz für Sportler!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.