Kichererbsenfladen mit Möhren und Feta

Wir alle kennen Kartoffelpuffer. Die leckeren Kartoffelbratlinge sind aus der deutschen Küche nicht wegzudenken. Es kann aber auch mal eintönig werden und es ist immer gut noch eine Alternative zu kennen. Die haben Sie jetzt! Kichererbsen sind so vielseitig wie lecker und mittlerweile kann sich auch jeder ein Bild von ihnen machen. Und noch dazu sind sie extrem gesund, kalorienarm und machen lange satt. Mit diesem Rezept können Sie nur gewinnen.

Rezept drucken
Kichererbsenfladen mit Möhren und Feta
Kichererbsenfladen mit Möhren und Feta
Votes: 1
Rating: 5
You:
Rate this recipe!

Zutaten für (Menge berechnen):

Personen

Anleitung

  1. Als erstes schütten Sie die Kichererbsen in ein Sieb, spülen sie ab und lassen sie abtropfen. Danach werden die Kichererbsen mit einem Stabmixer püriert. Die Möhren nun schälen und grob raspeln.
  2. Die Petersilie waschen, trocknen und klein hacken und den Feta ebenfalls klein schneiden. Anschließend werden die Möhren, die Petersilie und der Feta mit dem Erbsenpüree vermischt.
  3. Jetzt verquirlen Sie die Eier und geben diese, sowie das Mehl, das Backpulver und Salz und Pfeffer zu dem Teig. Anschließend nehmen Sie eine große Pfanne und geben dort ordentlich Öl rein, sodass der Boden der Pfanne ca. 1 cm hoch bedeckt ist.
  4. Sobald das Öl erhitzt ist beginnen Sie damit nach und nach esslöffelgroße Teigportionen in die Pfanne zu geben.
  5. Die Bratlinge von jeder Seite ca. 3 min anbraten. Nach dem Braten legen Sie die Bratlinge nochmal auf Küchenpapier aus, damit das Öl aufgesaugt wird.
Tipps & Tricks

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachmachen und Probieren!

Rezept teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.