Babynahrung selbst machen

Blog

Babynahrung selbst machen

Fertige Beikost-Glässchen haben viele Nachteile:

Sie sind teuer, oftmals mit Zuckerzusätzen, Konservierungsstoffen oder anderen Inhaltsstoffen versetzt, die wir nicht im Essen unserer kleinsten haben möchten und zudem sind sie nicht immer optimal portioniert. Geöffnete Gläschen sind nur kurz haltbar und deshalb wird häufig viel weggeschmissen. Eine tolle Alternative ist es, die Babynahrung selbst zu kochen. Das ist einfach, günstig und mit Ihrem Feelvita Nutri Mixer noch dazu schnell erledigt.

Babybrei-Formel

Am besten schmeckt es, wenn eine herzhafte Komponente mit einer süßen Zutat kombiniert wird. Es sollte auf die Verdaulichkeit geachtet werden und härtere Zutaten mit wässrigem Gemüse oder Obst kombiniert werden. Spätestens ab dem 6. Monat ist die Zugabe von Fleisch mehrmals in der Woche möglich. Ein fettreicher Fisch, wie Lachs, versorgt unsere Kleinen mit wertvollen Omega-3-Fettsäuren und Jod.

Wissen, was drin ist!

Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Baby-Ernährung ist äußerst wichtig, damit Ihr Baby optimal mit allen wichtigen Nährstoffen und Mineralien versorgt wird.

Ein paar hilfreiche Tipps:

  • Grundsätzlich sind für Babynahrung Inhaltsstoffe aus ökologischem Anbau zu bevorzugen.
  • Verarbeiten Sie die Zutaten so frisch wie möglich.
  • Nach Möglichkeit sollten Salz und Zucker weggelassen werden.

Mit wenigen Handgriffen können Sie bereits mehrere Mahlzeiten für ihr Kind zaubern und haben stets den genauen Überblick, was drin steckt. Ein weiterer Pluspunkt von selbst gemachter Babynahrung: Es schmeckt einfach besser.

Schonende Zubereitung

Entnehmen Sie so viel, wie Ihr Baby voraussichtlich essen wird, und erwärmen Sie diese Tellerportion im Wasserbad oder in der Mikrowelle. Um Nährstoffe und Vitamine beizubehalten, ist eine schonende Zubereitung bei niedrigen Temperaturen sehr wichtig. Rühren Sie nach dem Erwärmen den Brei gründlich mit einem Plastiklöffel um und kontrollieren Sie sorgfältig die Temperatur. Erwärmte Reste sollten nicht noch einmal verwendet werden.

Aufbewahrung

Noch nicht erwärmte Reise können im Kühlschrank verschlossen aufbewahrt werden. Sie sollten aber innerhalb von 1-2 Tagen aufgebracht werden. Eine andere Möglichkeit: Frieren Sie Übriges einfach ein. Unsere extra großen Eiswürfelformen eignen sich dafür optimal. Einfach die Behälter befüllen, abkühlen lassen und einfrieren. Diese Methode eignet sich auch zum Anlegen eines Vorrates.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.