Feigensenf

Feigensenf gibt es nicht überall, obwohl dieser doch so lecker schmeckt. Passend zum Käse oder auf dem Brot lässt er sich genießen. Doch auch zum verschenken, um anderen eine Freude zu machen, ist er geeignet. Denn wer freut sich nicht über selbstgemachtes, worin viel Mühe und Liebe steckt. Dies schmeckt viel besser und natürlicher, als jeglicher Senf aus dem Discounter.

Rezept drucken
Feigensenf
Votes: 0
Rating: 0
You:
Rate this recipe!

Zutaten für (Menge berechnen):

Glas

Anleitung

  1. Die Feigen gut abspülen, schälen und achteln. Mit dem Portwein, dem Sherry, dem Grapefruitsaft und –zesten und dem Gelierzucker in den Behälter des Mixers geben und mixen. Das Fruchtpüree mit dem Sternanis in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Unter ständigem Rühren ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  2. Den Senf unterrühren und erneut kurz aufkochen lassen. In ein Einmachglas füllen, gut verschließen, mit einem schönen Etikett verzieren und verschenken!
Tipps & Tricks

Tippvon Frau Repac: Feigensenf kann z.B. super zu allerlei Käse, verschiedenen, frischen Brotsorten und Blätterteigsstangen gereicht werden!

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachmachen und Probieren!

Rezept teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.