Topinambur

Blog
Topinambur

Topinambur

Was ist Topinambur?

Topinambur ist eine Art von Kartoffel und wird auch als Erdbirne oder Erdapfel bezeichnet. Oft wird sie auch mit der Pflanze der Sonnenblumen verglichen, da sie sich nicht nur ähnlichsehen, sondern auch verwandt sind.

Die Pflanze Topinambur ist im Vergleich zur Kartoffel fettarmer und enthält dementsprechend weniger Kalorien. Zudem ist sie reich an Nährstoffen wie Kalium, Eisen und Vitamin E sowie Vitamin B1, was für unseren Körper positive Auswirkungen hat. Denn Kalium sorgt für die entwässernde Wirkung sowie das Funktionieren von Zellen, Nerven und Muskeln. Das darin enthaltenden Eisen kann die roten Blutkörperchen aktivieren, um den Sauerstoff besser in den Zellen zu transportieren. Das B1 hingegen kann für einen einwandfreien Energiestoffwechsel sorgen. Der Geschmack der Topinambur ist leicht süßlich-nussig und erinnert an Artischockenböden oder sogar Maronen.

 Anbauen und Pflege?

Topinambur lässt sich leicht in ihrem Garten anbauen. Dafür benötigen nur sie einen lockeren, tiefgründigen und sonnigen Standort. Damit Sie nach der Pflanzung auch Ertrag erhalten, müssen die Knollen von Mitte März bis Ende April etwa 10 Zentimeter tief eingepflanzt werden und das in einem gewissen Abstand von ca. 30 Zentimetern. Ernten können Sie die Topinambur dann im November bis März. Die Pflanzen überleben bis zu einer Kälte von -15°C. Somit sind sie winterhart.
Doch eins ist zu beachten: Das Wurzelgemüse enthält einen starken Vermehrungsdrang, dementsprechend wuchert sie stark und ist wiederum schwer zu entfernen.

 Wofür eignet sich Topinambur?

Die Frage, wo der Unterschied der Topinambur im Vergleich zu einer „normalen“ Kartoffel liegt, ist berechtigt. Denn die Topinambur-Knolle besitzt einen hohen Inulin-Gehalt und ist gleichzeitig reich an Ballaststoffen. Dementsprechend ist die Knolle sehr beliebt bei Diabetikern, denn auch der enthaltende Mehrfachzucker Inulin beeinflusst den Blutzuckerspiegel nicht und ist positiv für die Darmflora.
Die große Menge an Ballaststoffen können helfen, den Cholesterinspiegel zu senken. Somit ist die Topinambur-Pflanze gesünder als manch anderes Knollengemüse. Nur weil die Topinambur-Pflanze im Vergleich seltener ist, heißt es nicht, dass aus dieser keine hervorragenden Rezepte entstehen können. Topinambur-Chips, gebratene Topinambur, Topinambur-Püree oder vieles mehr lassen sich aus dem Wurzelgemüse herrichten. Schließlich lässt sich jedes Gericht mit einer normalen Kartoffel mit einer Topinambur ersetzen. Auch wenn der Geschmack minimal unterschiedlich ist, muss er dennoch nicht jedem entsprechen. Probieren Sie es mal aus!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.