Kimchi selber machen

Blog
Kimchi_

Kimchi selber machen

Kimchi ist der Begriff für eine koreanische Zubereitungsart, bei der Gemüse fermentiert wird, um länger haltbar zu bleiben. Dafür wird Gemüse eingelegt, gewürzt und fermentiert. Die Fermentation kann bis zu 12 Monate dauern. In Korea wird klassischerweise Chinakohl verwendet aber auch andere Gemüsesorten sind möglich wie z.B. Gurke oder Rettich. Kimchi ist das Superfood schlechthin, da es viele Mineralstoffe enthält und gesundheitsfördernd ist. Kimchi kann den Cholesterinspiegel senken, gut für die Darmflora sein und das Immunsystems fördern. Der Geruch von Kimchi ist sehr intensiv und zunächst gewöhnungsbedürftig. Vom Geschmack her ist es leicht säuerlich und salzig mit einer gewissen Schärfe. Die Schärfe kann von mild bis sehr scharf variieren. Es hängt ganz von Ihren Vorlieben ab. Kimchi ist sehr einfach von der Zubereitung und wird in Korea hoch angesehen. Die Rezepte können variieren.

Rezept drucken
Kimchi_
Kimchi
Votes: 0
Rating: 0
You:
Rate this recipe!

Zutaten für (Menge berechnen):

Gläser

Anleitung

  1. Den Chinakohl waschen, den Strunk entfernen und der Länge nach vierteln. Anschließend in mundgerechte Stücke schneiden. Eine große Schale mit kaltem Wasser bereitstellen. Den Chinakohl hineintunken, abseihen und mit dem Salz würzen. Den Kohl alle 30 Minuten mit den Händen durchmischen und insgesamt 1,5 Stunden ziehen lassen.
  2. Für die Kimchipaste den Rettich waschen, schälen und fein reiben. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Ingwer schälen und klein hacken. Den Knoblauch schälen, die Wurzelansätze entfernen und fein hacken. Alles mit der Fischsauce, dem Zucker und Chili mit der Hand (am besten mit Küchenhandschuhen) verkneten, bis eine weiche, rote Masse entsteht.
  3. Den gesalzenen Chinakohl gründlich abwaschen, um das Salz zu entfernen. Den Kohl mit den Händen mit der Kimchipaste vermengen und in einen luftdichten Behälter geben. Den Kimchi bei Raumtemperatur aufbewahren – nach 1-2 Tagen beginnt die Fermentation. Der Kimchi sollte ab jetzt im Kühlschrank aufbewahrt werden und ist verzehrbereit.
Tipps & Tricks

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachmachen und Probieren!

Rezept teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.