Apfelkuchen mit Dinkelmehl

Dieser Apfelkuchen ist einfach gemacht, lecker, gesund und schmeckt wie bei Oma. Liebevoll werden die Äpfel in kleine Stücke geschnitten und der Teig geknetet. Mit Zimt und Vanille verfeinert, bekommt der Kuchen einen ganz besonderen Geschmack. Das nussige Aroma des Dinkelmehls rundet das Ganze nochmal ab.

Rezept drucken
Apfelkuchen mit Dinkelmehl
Apfelkuchen mit Dinkelmehl
Votes: 0
Rating: 0
You:
Rate this recipe!

Zutaten für (Menge berechnen):

Kuchen

Anleitung

  1. Eine Springform mit etwas Öl einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Für den Belag die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Zitrone mit heißem Wasser abwaschen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Etwas Zitronensaft auf die Äpfel geben.
  3. Für den Teig die Butter und den Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Die Eier nach und nach dazugeben und alles gut verrühren.
  4. Das Mehl, das Backpulver, etwas Vanille und Zimt, eine Prise Salz und 1 TL Zitronenabrieb in eine Schüssel geben und gut vermengen. Die Milch und die Mehlmasse abwechseln in die aufgeschlagene Masse geben und alle Zutaten vermischen. Falls der Teig noch zu fest ist, weitere Milch hinzugeben.
  5. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und glattstreichen. Die Apfelstücke auf dem Kuchen verteilen und leicht in den Teig eindrücken.
  6. Den Kuchen ca. 40 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Den Kuchen abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.
Tipps & Tricks

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachmachen und Probieren!

Rezept teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.