Curry-Paste

Probieren Sie mal etwas anderes: eine selbstgemachte Curry-Paste die bis hinzu einem leckeren Gericht führen kann. Denn die Paste ist schließlich nur Bestandteil des Geschmacks. Diese bringt die orientalische Küche in Ihr Zuhause und dann noch auf einfacher Weise. Lösen Sie sich von ihren Standard-Gerichten und überzeugen Sie sich selbst, denn mit dieser Curry-Paste können Sie viele schöne unterschiedliche Rezepte zubereiten.

Rezept drucken
Curry-Paste
Votes: 0
Rating: 0
You:
Rate this recipe!

Zutaten für (Menge berechnen):

Portion

Anleitung

  1. Die Korianderkörner, die Pfefferkörner und die Kreuzkümmelsamen in etwas Öl in einer Pfanne anrösten. Die Schrimpspaste dazu geben und kurz mit rösten.
  2. Die roten Peperoni längs halbieren und entkernen. Die Schalotten, den Knoblauch und den Ingwer schälen. Von dem Zitronengras die äußeren, harten Blätter entfernen. Alles grob hacken, mit den angerösteten Gewürzen in den kleinen Behälter des Food Prozessors geben und mit dem kleinen Messer fein zerkleinern. Das Öl über die Einfüllöffnung nach und nach eintropfen lassen und verrühren. Das Salz unter die Currypaste rühren. Die Paste in gut verschließbare Gläser füllen.
  3. Die Curry-Paste hält sich luftdicht verschlossen einige Tage im Kühlschrank.
Tipps & Tricks

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachmachen und Probieren!

Rezept teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.