Buddha Bowl

Buddha Bowls sind nicht umsonst so beliebt – Die Schüssel ist voller Farben, Aromen und wichtigen Nährstoffen. Bei diesem Buddha Bowl Rezept werden Süßkartoffel, Kichererbsen, Quinoa und leckeren Hummus vereint. Eine ausgewogene Mahlzeit und ein echter Hingucker!

Rezept drucken
Buddha Bowl
Buddha Bowl
Votes: 0
Rating: 0
You:
Rate this recipe!

Zutaten für (Menge berechnen):

Personen

Anleitung

  1. Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Würfel auf einem Backblech verteilen, 1 EL Olivenöl darüber geben und vermengen. Die Süßkartoffeln mit etwas Salz bestreuen.
  2. Die Kichererbsen auf einem Geschirrtuch ausbreiten und vollständig trocknen lassen. Die trockenen Kichererbsen auf dem zweiten Backblech verteilen und 1 EL Olivenöl darüber geben und miteinander vermengen. Mit etwas Salz, Pfeffer und Chili würzen. Die Süßkartoffeln und Kichererbsen für ca. 25-30 Min. garen. Nach der Hälfte der Zeit Süßkartoffeln und Kichererbsen einmal wenden.
  3. Die Quinoa separat nach Packungsanweisung zubereiten. Die Möhre schälen und in dünne Stifte scheiden, die Radieschen waschen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Zuletzt die Avocado entkernen und in Spalten schneiden.
  4. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. In einer Pfanne mit etwas Öl für ca. 5 min. anbraten.
  5. Zwei große Schüsseln mit je einer Handvoll gemischtem Salat auslegen und das Gemüse darauf verteilen. Das Gemüse mit Zitronensaft abschmecken. Den Hummus zu der Bowl servieren.
Tipps & Tricks

Tipp:

Bei der Buddha Bowl sind keine Grenzen gesetzt. Diese kann ebenfalls noch mit Tofu, Tomaten und mit weiterem Gemüse nach Belieben garniert werden!

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachmachen und Probieren!

Rezept teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.