Gastrezept – Schneller Jostabeeren-Biskuitkuchen

Ute
Gastbloggerin Ute

Gastrezept

Wussten Sie schon? Die Jostabeere ist eine Kreuzung aus Schwarzer Johannisbeere und Stachelbeere. Daher kommt auch der Name: „Jo“ von Johannisbeere, „sta“ von Stachelbeere. Sie hat keine Dornen. Sie wird im Juni und Juli reif und enthält viel Vitamin C und schmeckt wunderbar säuerlich. Diese vielfältige Beere passt perfekt in süßes Gebäck und so entstand dieser schnelle Jostabeeren-Biskuitkuchen. Er ist ohne zusätzliches Fett und superschnell gemacht. Ein Klecks Sahne dazu und der perfekte Kuchen für den Nachmittag ist aufgetischt. Es schmeckt einfach himmlisch.

Rezept drucken
Jostabeerenkuchen
Gastrezept – Schneller Jostabeeren-Biskuitkuchen
Votes: 4
Rating: 5
You:
Rate this recipe!

Zutaten für (Menge berechnen):

Kuchen

Zutaten

Anleitung

  1. Die Jostabeeren ggf. pflücken, waschen und die Stiele und Blüten entfernen. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Eine 28 cm Springform mit Backpapier auskleiden.Jostabeerenkuchen_stepbilder1
  2. Die Eier, den Zucker und den Vanillezucker ca. 3 Minuten mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Das Mehl und eine Prise Salz hineinsieben und rasch unterrühren.
  3. Den Teig in die vorbereitete Springform gießen und die Jostabeeren darauf verteilen. Den Kuchen in den vorgeheizten Backofen geben und ca. 35-40 Minuten backen. Wer möchte, kann noch Puderzucker darüberstreuen.Jostabeerenkuchen_stepbilder2
Tipps & Tricks

Probieren Sie es aus. Sie werden begeistert sein.

Ihre Ute

Rezept teilen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial