Ostkaka – schwedischer Käsekuchen

Der Name Ostkaka dürfte so manchen komisch vorkommen: Aber keine Angst dahinter verbirgt sich ein super leckerer, schwedischer Küchen- und Kuchenklassiker. Der Ursprung des Käsekuchens liegt in der südostschwedischen Region Smaland. In der Konsistenz erinnert der Kuchen eher an einen Auflauf, wenn Sie ihn aus dem Ofen holen. Wer mal etwas neues als Nachtisch ausprobieren möchte ist hier richtig! Probieren Sie etwas Himbeermarmelade oder Himbeersauce auf dem Kuchen – einfach nur köstlich!

Rezept drucken
Ostkaka – schwedischer Käsekuchen
Votes: 0
Rating: 0
You:
Rate this recipe!

Zutaten für (Menge berechnen):

Personen

Zutaten

Anleitung

  1. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen und eine Auflaufform mit etwas Butter einfetten.
  2. Nun die Eier und den Zucker miteinander verrühren. Danach alle restlichen Zutaten hinzufügen und in eine gefettete Auflaufform füllen. Den Kuchen für ca. 1 Stunde im vorgeheizten Backofen backen.
  3. Ostkaka am besten lauwarm mit frischen Beeren, Marmelade oder roter Grütze servieren. Sie können den Kuchen auch nach Belieben verändern z.B. mit Zimt und frischen, klein geschnittenen Äpfeln.
Tipps & Tricks

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachmachen und Probieren!

Rezept teilen