Rohvegane-Burger mit Rawyo und Rawchup

Eine tolle vegane Alternative zu herkömmlichen Burgern. Die Burger sind roh-vegan, das bedeutet sie sind weder verarbeitet, noch erhitzt.
Die leckeren Burgerpatties bestehen aus frischen Walnüssen, Mandeln und Karotten. Auch der Ketchup und die Mayo sind roh-vegan und selbstgemacht. Probieren Sie es aus! Es schmeckt super lecker.

Rezept drucken
Rohvegane-Burger mit Rawyo und Rawchup
Votes: 0
Rating: 0
You:
Rate this recipe!

Zutaten für (Menge berechnen):

Personen

Zutaten

Anleitung

    Mayo
    1. Die Cashewkerne über Nacht in Wasser einweichen. Die Zitrone mit der Zitruspresse des Food Processors auspressen, den Saft in ein Glas geben und beiseite stellen. Die eingeweichten Cashewkerne, den Zitronensaft und das Wasser in den in den kleinen Behälter des Food Processors geben und mit dem kleinen Messer zerkleinern, bis eine mayo-artige Masse entsteht. Nach Belieben abschmecken.
    Ketchup
    1. Die frischen Tomaten waschen und vierteln. Zusammen mit den getrockneten Tomaten und den Datteln in den großen Behälter des Food Processors geben und mit dem großen Messer zerkleinern, bis eine ketchup-artige Konsistenz entsteht. Nach Belieben abschmecken.
    Burgerpatties
    1. Die Karotten waschen und schälen. Die Hälfte der Karotten mit der groben Schneidscheibe in den großen Behälter des Food Processors raspeln. Die andere Hälfte der Karotten mit der feinen Schneidscheibe in den großen Behälter des Food Processors raspeln. Beides in getrennte Schüsseln geben.
    2. Die Zitrone mit der Zitruspresse des Food Processors auspressen, in ein Glas geben und beiseite stellen. Die Zwiebel schälen und grob zerkleinern.
    3. Die Walnüsse und die Mandeln in den großen Behälter des Food Processors geben und mit dem großen Messer zu einem feinen Nussmehl verarbeiten. Die grob geriebenen Karotten, den Zitronensaft, die Zwiebel und die Gewürze dazu geben und zu einer cremigen Masse zerkleinern. Die Nuss-Karotten-Mischung zu den fein geraspelten Karotten geben. Alles gut vermischen, nach Belieben abschmecken und zu Burgerpatties formen.
    Zusammenbauen
    1. Die Riesenchampignons putzen. Auf den Innenseiten jeweils die Saucen verteilen. Dann nach Belieben jeweils mit einem Pattie, Salat, Tomaten, Zwiebeln etc. belegen.
    Tipps & Tricks

    Tipp: Sie können als Alternative zu den „Burgerbrötchen“ aus Riesenchampignons auch Salat- oder Kohlblätter oder Paprikahälften verwenden.

    Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachmachen und Probieren!

    Rezept teilen

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.