Backen ohne Butter

Blog
Backen ohne Butter

Backen ohne Butter

Butter enthält viel Fett und ist nicht für jeden gut verträglich. Manche verzichten auf Butter, weil Sie z.B. eine Diät machen oder einfach keine Butter mehr im Haus haben. Wieder andere sind laktoseintolerant oder ernähren sich vegan. Doch Butter ist in vielen Torten und Kuchen ein essenzieller Bestandteil und kaum noch wegzudenken, da sie für eine saftige und weiche Konsistenz sorgt. Wie gut, dass man Butter durch andere Lebensmittel wie z.B. Pflanzenöl, Apfelmus, Joghurt etc. ersetzen kann. Das Backen erweist sich dadurch ein wenig anspruchsvoller, doch das Resultat lässt sich sehen. Je nach Zutaten wird der Kuchen dadurch saftig, cremig oder bekommt eine nussig aromatische Note. Was die Mengenangaben betrifft, kann Butter nicht immer 1/1 ersetzt werden. Wie die Mengenverhältnisse bei den einzelnen Zutaten sind, erfahren Sie im Folgenden.

Pflanzenöl

Backen ohne Butter

Pflanzenöle enthalten gesunde Fettsäuren und sind eine gute Alternative zu Butter. Besonders geeignet sind Rapsöl und Sonnenblumenöl, da sie neutral im Geschmack sind.
Faustregel: 100 g Butter durch etwa 80 ml Öl ersetzen. Da das Öl flüssiger als Fett ist, reichen geringere Mengen aus. Der Kuchen wird dann locker fluffig.

Joghurt mit Gries

Backen ohne Butter

Joghurt ist leicht und cremig und hat nicht so viel Fett wie Butter. Trotzdem ist es möglich, Butter durch Joghurt 1/1 zu ersetzen, wenn man ihn mit 2 Esslöffel Grieß aufpeppt. Dies geht allerdings nicht bei allen Teigen – besonders gut funktioniert das bei Muffins und Rührteigen.

Quark

Backen ohne Butter

Quark ist fett- und kalorienärmer als Butter. Besonders geeignet ist er bei Mürbe- und Rührteigen. Durch den Quark wird der Teig locker fluffig, allerdings auch etwas nasser. Deshalb ist es ratsam den Kuchen etwas länger im Backofen backen. Die Butter sollte nicht komplett durch den Quark ersetzt werden, da das Rezept dann nicht mehr geling-sicher ist. Die Hälfte der Butter durch die entsprechende doppelte Menge an Quark zu ersetzen, funktioniert auf jeden Fall.

Apfelmus

Backen ohne Butter

Apfelmus ist nicht nur gesund und lecker, sondern eignet sich auch als Butterersatz. Er macht den Kuchen locker und saftig. Durch das Pektin des Apfels wird der Kuchen jedoch sehr kompakt, da es ein natürliches Geliermittel ist. Man sollte die Butter nur teilweise durch Apfelmus ersetzen, das ist auf jeden Fall kalorienärmer. Notfalls den Kuchen etwas länger backen.

Nussmuse

Backen ohne Butter

Nussmuse enthalten gesunde Fette und verleihen jedem Gebäck einen unvergleichlichen Geschmack. Dazu gehört z.B. die Erdnussbutter. Oft ist Butter 1/1 ersetzbar durch Nussmuse. Das passt perfekt bei Cookie. Die Kekse sind in der Regel aromatisch, intensiv nussig, sehr saftig und länger haltbar.

Peanutbutter Cookies

Die Peanutbutter Cookies sind genau das Richtige für Erdnussbutterfans. Sie sind knackig, vegan und super leicht zu machen. Natives Kokosöl ersetzt Butter und Dinkelvollkornmehl das Weißmehl.  Mit Ahornsirup und Vanillepulver gesüßt haben Sie einen unvergleichlichen Geschmack.

Peanutbutter Cookies

Peanutbutter_Cookies

Dinkel-Joghurt-Zwetschgenkuchen

Der fruchtige Dinkel-Joghurt Zwetschgenkuchen schmeckt durch die Zwetschgen leicht süß-säuerlich. Der Joghurt sorgt für einen saftigen Grundteig. Die Prise Zimt verleiht dem Kuchen eine besondere Note. Prinzipiell kommt der Kuchen fast ohne Zucker aus. Einfach und lecker gemacht!

Dinkel-Joghurt-Zwetschgenkuchen

Dinkel-Joghurt-Zwetschgenkuchen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.