Pasta-Kürbis-Pfanne

Leckere und gesunde Pasta-Kürbis-Pfanne die zum “Clean Eating” gehört. Diese Pfanne ist vor allem beliebt in den Herbstmonaten, da dort dann auch die heiß geliebte Kürbiszeit ihren Lauf nimmt. Auch die unterschiedlichen Gewürze geben einen besonderen Geschmack, welcher nicht in jedem Gericht vorkommt, obwohl dieser aus gesunden Gewürzen entsteht.

Rezept drucken
Pasta-Kürbis-Pfanne
Votes: 0
Rating: 0
You:
Rate this recipe!

Zutaten für (Menge berechnen):

Anleitung

  1. Die Cashewkerne für etwa 2 Stunden in Wasser einweichen. Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Kürbis halbieren, die Kerne entfernen und mit der offenen Seite nach unten auf das Backblech legen. Den Kürbis im vorgeheizten Backofen garen, bis er weich ist. Nach dem Backen abkühlen lassen. Dann die Hälften zerkleinern, in den großen Behälter des Food Processors geben und mit dem großen Messer pürieren.
  2. Den Knoblauch schälen, den harten Wurzelansatz entfernen und klein schneiden. Die eingeweichten Cashewkerne mit allen Zutaten für die Sauce zu dem Kürbispüree in den großen Behälter des Food Processors geben und mit dem großen Messer fein pürieren.
  3. Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Den Knoblauch schälen, den harten Wurzelansatz entfernen und klein schneiden. Champignons und Zucchini waschen, putzen und halbieren. Beides mit der feinen Schneidscheibe in den großen Behälter des Food Processors schneiden.
  4. Den Spinat putzen und waschen. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und den Knoblauch anbraten. Zucchini und Champignons dazugeben und anbraten. Die Kürbissauce in die Pfanne geben und ebenfalls erwärmen. Den Spinat unterrühren. Die Nudeln abgießen und ebenfalls hinzufügen. Die Kräuter waschen, trocken tupfen und hacken.
Tipps & Tricks

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachmachen und Probieren!

Rezept teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.