Apfelpfannkuchen wie bei Oma

Passend zur Apfelzeit heute auf dem Teller: Apfelpfannkuchen. Und zwar wie von Oma! Endlich beginnt die heimische und regionale Apfelernte. Und wie könnte man Äpfel besser verarbeiten als in köstlichen, erinnerungs-weckenden Pfannkuchen. Die Apfelpfannkuchen sind schön dick, vollgepackt mit frischen Äpfeln und dadurch super saftig. Garniert werden sie mit etwas Zimt-Zucker – einfach perfekt. Egal ob als Frühstück, süßes Mittagessen, zum Kaffee oder einfach als Snack. Die Apfelpfannkuchen wie bei Oma sind immer ein Hit (auch bei Kindern)!

Rezept drucken
Apfelpfannkuchen
Apfelpfannkuchen wie bei Oma
Votes: 1
Rating: 5
You:
Rate this recipe!

Zutaten für (Menge berechnen):

Personen

Anleitung

  1. Die Eier trennen. Das Eigelb in eine große Rührschüssel geben. Das Eiweiß in einer anderen Schüssel steif schlagen und kurz zur Seite stellen.
  2. Das Mehl, die Milch, das Wasser, den Zucker und den Vanillezucker zu dem Eigelb geben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Das geschlagene Eiweiß unterheben.
  3. Die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in feine Scheiben schneiden.
  4. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und eine halbe Suppenkelle Teig hineingeben. Den Pfannkuchen mit den Apfelscheiben belegen und mit einer weiteren Suppenkelle Teig bedecken. Bei mittlerer Hitze goldbraun backen, bis sich Bläschen auf der Oberfläche bilden. Den Pfannkuchen vorsichtig wenden und fertig backen.
  5. Mit dem restlichen Teig und den restlichen Apfelscheiben fortfahren.
  6. Den Zucker mit dem Zimt mischen und vor dem Genießen auf den Pfannkuchen verteilen.
Tipps & Tricks

Tipp: Durch die Kohlensäure im Mineralwasser wird der Teig richtig schön fluffig!
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachmachen und Probieren!

Rezept teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.