Gastrezept – Degos Flammkuchen

Gastrezept
Ute
Gastbloggerin Ute
Heute kocht mein Mann seine Spezialität. Flammkuchen ohne Speck, dafür mit viel Gemüse! Das kann variiert werden. Sehr gut schmecken Karotten, Brokkoli, grüner Spargel oder eine Kombination aus verschiedenen Gemüsesorten. Wem der Feta zu kräftig ist, kann auch Mozzarella nehmen. Zum Essen passt ein kühler Weißwein oder ein Hefe-Weizenbier. Unvergesslich wird das Essen, wenn mein Mann anschließend auch noch den Abwasch erledigt.
Rezept drucken
Flammkuchen-titel
Gastrezept – Degos Flammkuchen
Votes: 1
Rating: 5
You:
Rate this recipe!

Zutaten für (Menge berechnen):

Personen

Anleitung

  1. Die Karotten schälen, in Scheiben schneiden und 10 Minuten in wenig Salzwasser dünsten, abgießen und gut abtropfen lassen.
  2. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auspacken und auf dem Backblech ausrollen, gleichmäßig mit Crème fraîche bestreichen und mit Pfeffer bestreuen.Flammkuchen steppbilder1
  3. Die Zwiebel schälen, den harten Wurzelansatz entfernen und in kleine Würfel schneiden. Den Feta auch in Würfel schneiden.Flammkuchen steppbilder2
  4. Nacheinander auf den Teig Zwiebeln, Feta, die gekochten Karotten und Pinienkerne geben und gleichmäßig verteilen. Zum Schluss Parmesan darüber reiben. Den Flammkuchen im vorgeheizten Backofen ca. 15-20 Minuten backen. Der Teig sollte am Rand ein bisschen kross sein.Flammkuchen steppbilder3
Tipps & Tricks

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachmachen und Probieren!

Rezept teilen

One Comment

  1. Das ist die leckerste Alternative zur italienischen Pizza. Und ruck-zuck gemacht.
    Heute gehe ich ins Ristorante al Dego!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.